Surviving the Aftermath: Shattered Hope

Der Mond ist geborsten. Zerbrochen. Verloren in den Weiten des Weltraums über dem Planeten Erde. Was einst als Leuchtfeuer der Hoffnung am Himmel stand, ist jetzt verschwunden und hat den Überlebenden in „Shattered Hope“ eine neue, katastrophale Leere hinterlassen.

Surviving the Aftermath: Shattered Hope

Der Mond ist geborsten. Zerbrochen. Verloren in den Weiten des Weltraums über dem Planeten Erde. Was einst als Leuchtfeuer der Hoffnung am Himmel stand, ist jetzt verschwunden und hat den Überlebenden in „Shattered Hope“ – der neuen Erweiterung für Surviving the Aftermath – eine neue, katastrophale Leere hinterlassen. Nutze die Bruchstücke des Mondes zu deinem Vorteil und erhalte die Hoffnung auf das Überleben am Leben!
Erlebe den Untergang des Mondes und nutze ihn mit der neuen Mechanik zur Gebäudeförderung.
Der Mond ist geborsten und seine Bruchstücke stürzen vom Himmel auf die Erde, wo sie Schutt und Asche hinterlassen – aber auch Mondsteindepots. Mondbruchstücke können veredelt werden, um Mondstaub zu gewinnen, der für eine vorübergehende Produktionssteigerung von Gebäuden benutzt werden kann. Diese neue Mechanik zur Gebäudeförderung heißt „Überstunden“.
Verliere nicht die Hoffnung und feiere Feste!
Hoffnung ist ein neuer, globaler Wert, der mit der Zeit und beim Auftreten von Katastrophen im Spiel sinkt. Wenn sie zu lange auf einem zu niedrigen Niveau ist, wird der neue Zustand „Leid“ ausgelöst, der – sofern er nicht behandelt wird – deine Kolonisten feindselig machen kann. Also veranstalte Feste im neuen Gebäude „Kolonieplatz“, um die Hoffnung so hoch wie möglich zu halten!
Neue Produktionskette: Kümmere dich um deine Kolonisten!
Wenn Kolonisten Leid erfahren, kannst du ihnen durch den Bau eines Traumazentrums helfen, wo sie geheilt werden. Dank einer neuen Medizin namens „Anti-Stress-Mittel“ erholen sie sich schneller. Um sie herzustellen, musst du erst in der Pilzfarm Rohstoffe anpflanzen und sie dann im Gebäude „Medizinhütte“ zur eigentlichen Medizin veredeln.

Systemanforderungen für Surviving the Aftermath: Shattered Hope

Minimum

Empfohlen

BetriebssystemWindows®7 Home Premium 64 Bit SP1
BetriebssystemWindows®10 Home 64 Bit
ProzessorIntel® iCore™ i5-2500K oder AMD® FX 6350
ProzessorIntel® iCore™ i5-3570K oder AMD® Ryzen™ 3 2200G
GrafikkarteNvidia® GeForce™ GTX 580 oder AMD® Radeon™ HD 7870
GrafikkarteNvidia® GeForce™ GTX 760 oder AMD® Radeon™ R9 380
Arbeitsspeicher4 GB
Arbeitsspeicher8 GB
VRAM1 GB
VRAM2 GB
Unterstützte Sprachen
  • Sprachausgabe: Englisch
  • Text: Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Spanisch (Spanien), Portugiesisch (Brasilien), Vereinfachtes Chinesisch, Polnisch
© 2020 Paradox Interactive AB, SURVIVING THE AFTERMATH, and PARADOX INTERACTIVE are trademarks and/or registered trademarks of Paradox Interactive AB in Europe, the U.S., and other countries. Developed by ICEFLAKE STUDIOS. All other trademarks, logos, and copyrights are property of their respective owners.